Skip to content

Lebensgeschichten der Digitalisierung (4): Verlagswesen

Welchen Einfluss hatte die Digitalisierung auf das Verlags- und Zeitungswesen und die Archive? Auf welche Errungenschaften der Digitalisierung wollen die Gesprächspartner nicht mehr verzichten? Diese Fragen werden in der neuesten Folge der Podcast-Reihe „Lebensgeschichten der Digitalisierung“ beantwortet.

Das Gespräch führte Martin Schwarzkopf  vom Main-Echo mit Hans Schmidt (Verlagsdruckerei Schmidt, Neustadt an der Aisch), Ulrich Eymann (Main-Echo) und Joachim Kemper (Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg).

Martin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich dem Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann.

Dr. Joachim Kemper ist seit November 2017 Leiter  des Stadt- und Stiftsarchivs.

In Kooperation zwischen der Stadt Aschaffenburg und dem Medienhaus Main-Echo erscheint heute die vierte Folge der neuen Podcast-Reihe „Lebensgeschichten der Digitalisierung“. Ziel der Reihe ist es, mithilfe eines persönlichen Blicks in die Geschichte der Digitalisierung neue Impulse für die Zukunft zu bekommen. Solche „Lebensgeschichten der Digitalisierung“ schärfen unser Verständnis aktueller Entwicklungen und machen nicht zuletzt Mut, das digitale Zeitalter als gesamtgesellschaftliche Aufgabe anzunehmen und mitzugestalten.

Der Podcast kann bei verschiedenen Podcast-Anbietern gehört werden: Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Podcast.de

Oder direkt hier: https://u422ee.podcaster.de/download/Verlagswesen_und_Archiv.mp3?source=embed

Viel Spaß beim Zuhören!

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung von uns geprüft und im Falle eines Verstoßes gegen unsere AGB gelöscht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.