Skip to content

Großer historischer Festzug anlässlich der Aschaffenburger Schlossbeleuchtung

Ein Neuzugang im Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg ist ein weiterer Film von Kinobesitzer Fritz Rüth. Dieser wurde am 19. Juni 1927 in der Luitpoldstraße (links am Bildrand sieht man den Eingang der Luitpoldschule und im Hintergrund das Luitpold-Denkmal) aufgenommen und dokumentiert den historischen Festzug anlässlich der Aschaffenburger Schlossbeleuchtung (18.-21. Juni 1927).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Der Festzug zog vom Bahnhofsplatz aus über die Frohsinnstraße, die Weißenburger Straße, die Friedrichstraße, die Luitpoldstraße, die Landingstraße, die Herstallstraße, den Roßmarkt, die Sandgasse, die Löherstraße und schließlich über die Mainbrücke zum Festplatz am Main.

Der Festumzug bestand, wie wir aus der Festschrift und der Festzeitung zur Aschaffenburger Schlossbeleuchtung wissen, inhaltlich aus drei verschiedenen Abschnitten:

Im ersten Teil mit dem Titel „Alt-Aschaffenburg“ repräsentiert er mit elf verschiedenen historischen Gruppen streiflichtartig einige wichtige Abschnitte der Stadtgeschichte Aschaffenburgs:

I. Teil: Alt-Aschaffenburg
Darstellung wichtiger Abschnitte der Stadtgeschichte Aschaffenburgs
Gruppe 1: Eröffnungsgruppe: Herolde zu Pferd, Fanfarenbläser, ein Ritter in den Stadtfarben, Träger der Stadtfahne und Wappenschilder
Gruppe 2: Kreuzzugritter
Gruppe 3: Bauernkrieg
Gruppe 4: Schweikardt von Kronberg, der Erbauer des Schlosses Johannisburg
Gruppe 5: Eine Abteilung primatischer Truppen (Kapelle)
Gruppe 6: Karl Theodor von Dalberg und sein Gefolge
Gruppe 7: Aschaffenburger Landwehr 1813-1814
Gruppe 8: Dammer Porzellan: Erinnerung an die Steingutfabrikation in Damm
Gruppe 9: Übergabe Aschaffenburgs an die Krone Bayerns (Übergabekommission)
Gruppe 10: Bürgerartillerie mit Schlosskobold
Gruppe 11: Studenten der Forsthochschule

Im zweiten Teil mit dem Titel „Unser Spessart“ werden in 20 Gruppen umliegende Orte und deren Geschichte, Handwerk und Industrie vorgestellt:

II. Teil: Unser Spessart
Gruppe 1:
Wandervögel
Gruppe 2: Miltenberg – Die Forstschule
Gruppe 3: Miltenberg – Grundsteine für das Hallenschwimmbad
Gruppe 4: Obernburg – einst und jetzt
Gruppe 5: Klingenberg – Weinbau und Tonabbau
Gruppe 6: Musik der Landespolizei
Gruppe 7: Hochzeitsgruppe aus der Grafschaft Steinmark
Gruppe 8: Mespelbrunn – Julius Echter von Mespelbrunn, Fürstbischof von Würzburg auf der Jagd
Gruppe 9: Laufach – Eisenwerk zeigt Eisenverarbeitung
Gruppe 10: Hösbach – Sägewerk Vorgang: gefällte Spessarteiche
Gruppe 11: Rothenbuch – Holzhacker und Köhler
Gruppe 12: Spessartfinken (Jugendgruppe der Spessartfreunde)
Gruppe 13: Historische Volkstrachtengruppe aus dem Nordspessart
Gruppe 14: Lohr – Beerensammler und Holzhackergruppe (Spessartverein Lohr)
Gruppe 15: Großostheim – Kartoffel-Ernte (fehlt bei Umzug, nur Junge mit Nummer zu sehen)
Gruppe 16: Dettingen – Gewinnung von Braunkohle
Gruppe 17: Glattbach – Kirschenernte
Gruppe 18: Bad Orb – drei Autos mit Kurgästen
Gruppe 19: Die Post im Spessart – einst und jetzt
Gruppe 20: Verein der Spessartwanderer

Im dritten Teil „Neu-Aschaffenburg“ zeigen 31 Gruppen einzelne Aschaffenburger Vereine, Handwerks- und Industriebetriebe:

III. Teil: Neu-Aschaffenburg
Gruppe 1:
Verein „Jung Aschaffenburg“
Gruppe 2: Stadtkapelle
Gruppe 3: Fahnenabordnungen der hiesigen Vereine
Gruppe 4: Bund der Radfahrer, Bezirk Aschaffenburg
Gruppe 5: Blumenkorso des Unterfränkischer Radfahrerbundes
Gruppe 6: Zellstofffabrik – Laugenturm
Gruppe 7: Werkzeugfabrik Kirsch
Gruppe 8: Klavierfabrik Arnold
Gruppe 9: Ziegelwerk Hösbach (fehlt, nur Junge mit der Nummer läuft mit)
Gruppe 10: Schlosskellerei Aschaffenburg
Gruppe 11: Kohlenhandlungen Haniel und Weidenmann
Gruppe 12: Brotfabrik Brubacher
Gruppe 13: Kapelle Christoffel
Gruppe 13a: Schreiner- und Glaserinnung
Gruppe 14: Schiffer und Fischer
Gruppe 15: Wagnerinnung
Gruppe 16: Metzgerinnung
Gruppe 17: Schmiede
Gruppe 18: Gartenbauverein und Gärtnervereinigung
Gruppe 19: Aschaffenburger Brauereien – Gambrinuswagen
Gruppe 20: Kapelle der Postgewerkschaft
Gruppe 21: Jahnwagen der Aschaffenburger Turnerschaft
Gruppe 22: Sportclub Weiß-Blau
Gruppe 23: Viktoria
Gruppe 24: Fußballverein Kickers
Gruppe 25: Schwimmverein Aschaffenburg
Gruppe 26: Deutscher Keglerverband, Ortsgruppe Aschaffenburg
Gruppe 27: Original-Oberlandler-Kapelle (nicht zu sehen)

Ab Gruppe 28 ändert sich der Aufnahmeort, der Kameramann steht nun in der Löherstraße und filmt hier die letzten Gruppen des Umzuges (rechts im Bild sieht man das Hotel Wilder Mann):

Gruppe 28: Bauernhochzeit
Gruppe 29: Gebirgstrachtenverein Alpenrose – Oberbayerische Kirchweih
Gruppe 30: Die drei wandelnden Glocken (gestellt von der Firma Hendschel)
Gruppe 31: Korsofahrt des Deutschen Automobil-Clubs (Ortsgruppe Aschaffenburg) und B.A.C. (fehlt, nur Nummer noch sichtbar)

Im Anschluss sieht man Teile des großen Feuerwerks, welches am gleichen Abend um 21:30 Uhr stattfand.

Quellen:
Festschrift zur Aschaffenburger Schlossbeleuchtung, 1927.
Festzeitung zur Aschaffenburger Schloß-Beleuchtung, 1927.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung von uns geprüft und im Falle eines Verstoßes gegen unsere AGB gelöscht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.