Skip to content

Seebornstraße

Seebornstraße 2a

Das zweiteilige, in das Gebäude integrierte Bildhäuschen aus rotem Sandstein sitzt auf einem aus Sandsteinquadern gemauerten Sockel. Auf ein dreifach profiliertes Gesims folgt eine segmentbogige, mit einem gusseisernen Gitter verschlossene Nische, in der sich die Figur einer Lourdes-Madonna befindet. Darüber gibt es eine zweite, halbrund gewölbte, aber leere Nische. Das Bildhäuschen trägt ein flaches Satteldach mit Gesims. Über den Aufstellungsgrund und das Alter des Bildhäuschens ist wenig bekannt. Einer Chronik zufolge wurde es 1881 beim Neubau des Hauses Seebornstraße 2 in die Hauswand eingelassen.

Quelle:

Ina Gutzeit/Hauke Kenzler: Kreisfreie Stadt Aschaffenburg. Ensembles, Baudenkmäler, Bodendenkmäler (Denkmäler in Bayern. VI. Unterfranken, 71), München 2015, S. 312.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.