Skip to content

Aschaffenburger Straße

Bildstock

Der sog. Beckerbildstock befindet sich von Aschaffenburg kommend auf dem Weg nach Gailbach vor dem Ortseingang auf der linken Seite. Sockel und Schaft erheben sich über rechteckigem Grundriss. Am oberen Ende des Schaftes steht die Inschrift: „O Maria hilf!“ Der glockenförmige Aufsatz kragt leicht über den Schaft und ist mit einer Nische versehen. Die drei abgesägten Halterungen lassen erkennen, dass diese ehemals mit einem Gitter verschlossen war. In der Nische befindet sich heute eine kleine Madonnenfigur. Der Bildstock ist aus Beton und Muschelkalk-Vorsatz hergestellt. Seinen Namen erhielt er von Magdalena Becker, die ihn um 1925 anfertigen und setzen ließ.

Aschaffenburger Straße 3

Das Wohnhaus ist der letzte erhaltene Teil einer ehem. Hofstelle in der Ortsmitte von Gailbach. Es steht mit der fensterlosen Giebelseite zur Aschaffenburger Straße und ist von der ehemals zum Hof gerichteten Traufseite aus zugänglich. Das Wohnhaus ist als zweigeschossiger Stockwerksbau in einer schlichten Fachwerkkonstruktion errichtet. Es ist unverputzt und schließt mit einem Krüppelwalmdach ab.

Quelle:

Ina Gutzeit/Hauke Kenzler: Kreisfreie Stadt Aschaffenburg. Ensembles, Baudenkmäler, Bodendenkmäler (Denkmäler in Bayern. VI. Unterfranken, 71), München 2015, S. 256.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.