Skip to content

„Johann Desch“ – Station 4 des Audioguide zur Industriegeschichte

Für 59 Jahre befand sich in der Ludwigstraße die Kleiderfabrik des Johann Desch, der dort Herrenkleider in Massenproduktion fertigte. Sein Unternehmen bestand von 1874 bis 2004 und war bis zur Insolvenz eine der ältesten Kleiderfabriken der Welt. Das Unternehmen produzierte preiswerte und dennoch qualitativ hochwertige Ware, was sich besonders während der Weltwirtschaftskrise der 1920er Jahre als gewinnbringend erwies. Desch belieferte breite Bevölkerungsschichten, nicht nur im Raum Aschaffenburg und Unterfranken, sondern auch im Ruhrgebiet und deutschlandweit.

Zum Audioguide-Beitrag über Johann Desch gelangen Sie hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.