Skip to content

„Herdfabrik Koloseus“ – Station 2 des Online-Audioguide zur Industriegeschichte

Genau wie auf dem Gelände der City-Galerie stand einst auf dem des Kinopolis eine Industrieanlage. Von 1885 bis 1958 produzierte dort die Herdfabrik Koloseus ihre Herde und Herdanlagen. Exportiert wurden diese Stücke in die ganze Welt, sodass die Herdfabrik sogar ein eigenes Anschlussgleis an den Bahnhof bekam, um die Abwicklung der Produkte stemmen zu können. Kulinarisch Interessierte auf der ganzen Welt schworen auf die Aschaffenburger Qualitätsarbeit. So gehörte das Bayrische Königshaus zu den Stammkunden von Koloseus und das Unternehmen warb damit, königlich-bayerischer Hoflieferant zu sein.

Zum Audioguide-Beitrag über die Buntpapierfabrik gelangen Sie hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.