Skip to content

Lebensgeschichten der Digitalisierung (9): Cyberkriminalität

Gebeugt über einen Computer, wild tippend und dann das erlösende „Ich bin drin!“. So wird der Hacker oder die Haeckse (weibliche Form eines Hackers) in den populären Medien dargestellt. Doch das Übernehmen von Computersystemen ist nicht die einzige Form der Cyberkriminalität. Durch die Anonymität im Internet werden auch andere Straftaten wie beispielsweise illegaler Handel betrieben. Sogar die meisten analogen Straftaten sind vor allem durch Chats, Aufnahmen oder Anrufe als Beweismittel mit der Digitalisierung verknüpft. „Nun, das betrifft mich doch nicht!“, denken Sie. Aber auch Sie müssen sich vor allem bei Spam-Mails vor einem Eingriff in Ihr System durch Hacker schützen. Wie Sie das machen können und wo Sie weitere Ressourcen finden, wird unter anderem in dieser Podcastfolge geklärt.

Das Gespräch führten Christian Weide (Operatis Business Technology Consulting), Markus Stein (Amt für IT und Digitalstrategie der Stadt Aschaffenburg ) und Andreas Frisch (Software-Entwickler), moderiert von Moni Münch (Main-Echo).

Der Mömbriser Andreas Frisch studierte in Aschaffenburg Elektro- und Informationstechnik und ist hauptberuflich Software-Entwickler.
Seit vielen Jahren engagiert er sich ehrenamtlich bei verschiedenen Reparatur-Initiativen, dem Aschaffenburger Makerspace „Schaffenburg e.V.“ und dem Chaos Computer Club. Hier setzt er sich für Freiheitsrechte, Umweltschutz und die Vermittlung von Medien- und Reparaturkompetenz und einen kreativen Umgang mit Technik ein.

Moni Münch arbeitet als Digitalreporterin in der Main-Echo-Onlineredaktion. Dort ist sie in erster Linie für die digitale Umsetzung regionaler Themen in und um Aschaffenburg zuständig und produziert unter anderem Videos und Podcasts. Moni Münch wurde 1980 in Aschaffenburg geboren und hat nach dem Abitur in Marburg und Limerick (Irland) Anglistik, Germanistik und Gender Studies studiert. Nach ihrem Volontariat arbeitete sie zunächst etliche Jahre als Reporterin und Editorin in der Main-Echo Print-Redaktion, bevor sie sich auf digitalen Journalismus spezialisierte.

In Kooperation zwischen der Stadt Aschaffenburg und dem Medienhaus Main-Echo erscheint heute die neunte Folge der neuen Podcast-Reihe „Lebensgeschichten der Digitalisierung“. Ziel der Reihe ist es, mithilfe eines persönlichen Blicks in die Geschichte der Digitalisierung neue Impulse für die Zukunft zu bekommen. Solche „Lebensgeschichten der Digitalisierung“ schärfen unser Verständnis aktueller Entwicklungen und machen nicht zuletzt Mut, das digitale Zeitalter als gesamtgesellschaftliche Aufgabe anzunehmen und mitzugestalten.

Der Podcast kann bei verschiedenen Podcast-Anbietern gehört werden: SpotifyApple Podcasts, DeezerPodcast.de

Viel Spaß beim Zuhören!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.