Skip to content

Judenberg

Auf dem zwischen den Orten Obernau und Schweinheim gelegenen Erbig (im 19. Jh. „Judenberg“ genannt) wurde in der 1. Hälfte des 18. Jh. ein jüdischer Friedhof angelegt. Auf diesem wurden zwischen 1735 und 1942 die in Aschaffenburg und anderen Orten der Umgebung verstorbenen Juden beigesetzt. 1886 erfolgte eine Erweiterung. Bis heute sind auf dem fast einen Hektar großen, von einer Mauer umgebenen Friedhof 542 Grabmäler aus diesem Zeitraum erhalten.

Quelle:

Ina Gutzeit/Hauke Kenzler: Kreisfreie Stadt Aschaffenburg. Ensembles, Baudenkmäler, Bodendenkmäler (Denkmäler in Bayern. VI. Unterfranken, 71), München 2015, S. 308.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.