Skip to content

Episode 21: Der Widerstandskämpfer Peter Gingold

In der neuen Folge der „Aschaffenburger Geschichten“ sprechen Silvia Gingold und Mathias Meyers mit Dr. Vaios Kalogrias, Koordinator des Projekts „Geschichte Aschaffenburgs im 19. und 20. Jahrhundert“, über das Leben und Werk des Aschaffenburger Widerstandskämpfers Peter Gingold.

Silvia Gingold ( geb. 1946) war Lehrerin im hessischen Schuldienst, bekam 1975 infolge des „Radikalenerlasses“ Berufsverbot, musste jedoch nach massiven nationalen und internationalen Protesten gegen ihre Entlassung wieder eingestellt werden. Sie ist im Kasseler Friedensforum sowie in der VVN-BdA („Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“) aktiv. Mit Lesungen aus den Erinnerungen ihres Vaters setzt sie die Zeitzeugenarbeit ihrer Eltern Ettie und Peter Gingold fort, die in Frankreich am Widerstand gegen die NS-Besatzungsmacht teilnahmen.

Mathias Meyers (geb. 1959) ist Sozialarbeiter und lebt in Mainz. Er ist seit 1977 Mitglied der VVN-BdA. Gemeinsam mit dem Mainzer Künstler Thilo Weckmüller arbeitet er in dem Projekt „Trotz alledem!“, das inzwischen mehr als 80 Porträts und Biografien von Menschen aus dem Rhein-Main-Gebiet erstellt hat, die in der Zeit des Nationalsozialismus Widerstand leisteten. Seit 2008 fanden 16 Ausstellungen des Projekts mit jeweiligen kulturellen, antifaschistischen Begleitprogrammen statt.

Der Podcast kann bei verschiedenen Podcast-Anbietern gehört werden: SpotifyAudibleDeezerApple Podcasts Google Podcasts und Podcast.de

Viel Spaß beim Zuhören!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.