Skip to content

Bundesweiter Tag der Archive auch in Aschaffenburg

Tätig für die Zukunft der Vergangenheit

Vor knapp zwei Jahren stand der große Aktionstag der deutschen Archive, der „Tag der Archive“, bereits im Zeichen der Pandemie – im Jahr 2022 erscheint die Situation zunächst ähnlich, auch wenn alle Zeichen auf Lockerungen und eine Entspannung der Lage hindeuten. Zahlreiche staatliche und kommunale Archive werden daher am 5. und/oder 6. März Einblicke in ihre Räumlichkeiten und Arbeit geben. Auch das Aschaffenburger Stadt- und Stiftsarchiv beteiligt sich mit zwei digitalen Veranstaltungen.

Archivleiter Dr. Joachim Kemper erklärt: „Einmal werden unsere Partizipationsprojekte rund um die Stadtgeschichte vorgestellt. Es handelt sich dabei ja um erhebliche digitale Erweiterungen in unserer Arbeit, die aber auch eine analoge Anlaufstelle im Digitalladen am Roßmarkt 11 haben. Auch unser neues und dauerhaft angelegtes Archiv der Webseiten und Social-Media-Auftritte der Stadt Aschaffenburg steht im Fokus.“ Dass die genannten Digitalprojekte auch über die Region hinaus Anklang finden, unterstreicht Bürgermeister und Digitalreferent Eric Leiderer: „Gerade das Webseitenarchiv und der digital-analoge Ansatz des digitalen Stadtlabors „Aschaffenburg 2.0“ mit dem Digitalladen haben bereits zu vielfachem Feedback und Rückfragen beispielsweise für Workshops und Präsentationen geführt. Und es ist schön zu sehen, dass auf Basis dieser digitalen Projekte für das laufende Jahr und die Folgejahre bereits mehrere umfangreiche Förderzusagen für weitere innovative Digitalvorhaben eingeworben werden konnten. Hier möchte ich die Kulturstiftung des Bundes nennen sowie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Ich möchte herzlich einladen, die beiden digitalen Veranstaltungen am Tag der Archive zu besuchen.“

Veranstaltungen des Stadt- und Stiftsarchivs am Tag der Archive (5. März):

  • Stadtlabor und App: Digitale Zugänge zur Stadtgeschichte, 5. März, 11 Uhr
  • Webseiten- und Social-Media-Archivierung im Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg, 5. März, 11 Uhr

Informationen zur Anmeldung und den Zugangsdaten sind auf der bundesweiten Veranstaltungsseite zu finden: https://www.vda.archiv.net/tag-der-archive/teilnehmende-archive/nach-bundesland-1/bayern.html

Der bundesweite Tag der Archive findet als Aktionstag seit dem Jahr 2001 statt, seit dem Jahr 2004 im zweijährigen Turnus. Veranstalter ist der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. (https://www.vda.archiv.net/).

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.